Unterseiten

Spawnpoint – Institut für Spiel- und Medienkultur e.V. stellt sich den Herausforderungen einer digitalen Gesellschaft. Im Sinne einer Kultur der Digitalität wollen wir diese Prozesse aktiv mitgestalten!

Das Institut verbindet die Expertisen von Spiel- und Medienpädagogik und setzt konstruktive, handlungsorientierte Ansätze unter anderem in Modellprojekten um. Für diese Zwecke wird unser Verein aktuell vom Land Thüringen gefördert.

In Erfurt bieten wir mit dem Spawnpoint-Lab einen Begegnungsraum, in den wir Teilnehmende verschiedenster Zielgruppen einladen: Dort arbeiten wir gemeinsam daran, eine progressive und nachhaltige Spiel- und Medienbildung zu entwickeln und umzusetzen. Wir richten uns dabei insbesondere an Multiplikator*innen und orientieren uns an der Lebenswelt ihrer Zielgruppen. Mit einem Blick auf Rahmenbedingungen und Bedarfe unserer Kooperationspartner*innen können handlungsfähige Konzepte für den alltäglichen Einsatz in verschiedensten Bildungskontexten entstehen. Wir haben den Anspruch als Institut Menschen in allen Lern- und Lebenssituationen zu erreichen.

Sämtliche Projekte und Aktivitäten von Spawnpoint werden mit Blick auf ihre sozialpolitische Verantwortlichkeit entwickelt und umgesetzt. Ziel ist es einen ganzheitlichen Umgang mit ökologischen und ökonomischen Ressourcen unter Teilhabe aller Menschen zu praktizieren. Wir respektieren und fördern die Potenziale unserer Zielgruppen, um nachhaltig wirkende Konzepte zu entwickeln. Diese Grundhaltung überträgt das Institut auch auf seine eigenen Strukturen und Arbeitsweisen.

Die Module des Instituts

Sechs ineinandergreifende Module bilden unser inhaltliches und strukturelles Fundament:

Unser Team vereint in sich vielfältige Blickwinkel auf Spiel- und Medienkultur. Gemeinsam entwickeln wir kreative Impulse für die spiel- und medienkulturelle Landschaft in Thüringen und darüber hinaus.

Das Institut Spawnpoint ist anerkannt als An-Institut an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena.